Somsri

Somsri hatte schon sein ganzes Leben auf der Hauptstrasse gegenüber der Gemeindeverwaltung zugebracht. Anwohner gaben ihm Essensreste und so konnte er all die Jahre auf der Strasse überleben. Er hatte viel Erfahrung mit dem harten Straßenleben, doch mit fortschreitendem Alter wurden seine Knochen müde und er war nicht mehr so schnell wie noch als junger Rüde. Eines Tages wurde Somsri von einem vorbeifahrenden Auto erfasst und blieb mit verletztem Rücken und gebrochenem Hinterbein am Straßenrand liegen. Damit war es mit seiner „Karriere“ als Straßenhund vorbei, denn er konnte sich nur noch mühevoll mit seinen Vorderläufen etwas aufrichten. Wir nahmen den schwarzweißen Rüden in unsere Krankenstation auf, schienten sein Bein und kümmerten uns um seine durch Räudemilben geschädigte Haut. http://newsblog.hundehilfe-thailand.de/alter-ruede-von-einem-auto-angefahren/ Inzwischen hat sich Somsri, der leider eine unfallbedingt mittelschwere Lähmung im Hinterteil zurückbehalten hat, gut erholt in unserer Behindertengruppe eingelebt und darf seinen Lebensabend bei uns verbringen.

Für Somsri hat Dunja aus der Schweiz die Patenschaft übernommen.