Patenschaften

Jeder unserer zahlreichen Schützlinge kann eine bewegende Lebensgeschichte erzählen, denn sie waren einmal ausgesetzt und schwer krank dem gnadenlosen Überlebenskampf der Strasse ausgeliefert und erhoffen sich nun einen liebevollen Paten, damit wir den oft intensiven Pflegeaufwand finanziell stemmen können.

Unser Refugium für verstossene Tiere war für die meisten die letzte Rettung für die ums Überleben kämpfenden Hunde, denn mit zum Teil chronischen Krankheiten, schwerste Verletzungen oder sogar Querschnittslähmungen, hatten sie auf der Strasse keine Überlebenschancen.

Die Patenschaft beträgt 25,–€ im Monat und kommt zweckgebunden zu 100% ihrem Patentier zu gute. Jeder Pate bekommt eine Patenschaftsurkunde auf seinen Namen ausgestellt, zusammen mit dem Bild seines Tieres sowie eine eigene Seite auf unserer Homepage, welche wir kontinuierlich aktualisieren, damit sie am Werdegang ihres Patentieres teilhaben und sich informieren können.

In den kommenden Vorweihnachtszeit möchten wir euch hier einige Tiere und ihre Geschichte vorstellen, für die wir gerne eine Patenschaft vergeben möchten.


Hlong

Für den querschnittsgelämten Hlong hat Lea Schertel die Patenschaft übernommen.
Herzlichen dank dafür

 

 


Malee

Für die liebe Malee hat Anette Wengrzik die Patenschaft schon im Welpenalter übernommen. Herzlichen Dank
Malee ist leider am 26.12.2017 im Alter von 7Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen.

 

 


Lara

Für Lara hat die Patenschaft Kathrin Jäger übernommen.
Herzlichen dank dafür

 

 


Paddy

Die Patenschaft für den mutigen Paddy hat Jan Till Weinert übernommen

 

 


Jill

Für Jill hat die Patenschaft Peter Kürsi übernommen.
Herzlichen dank dafür

 

 

 

 


Robby

Die Patenschaft für Robby Silvia Kaltenbrunner übernommen

 

 


ChookDee

Für ChookDee hat die Patenschaft Karin Meier übernommen.
Herzlichen dank dafür