Hüftgelenk ausgekugelt

Heute morgen mussten wir den kleinen sehr scheuen schwarzen Rüden auf unserem Tierheimgelände einfangen und in die Tierklinik nach Chumphon bringen. Er kam vor gut 5 Jahren als winziger Welpe zu uns, nachts mit seinen 6 Geschwistern im Korb vor unserem Tor abgestellt.
Der arme Rüde „Nai“ hatte sich im grossen Auslauf die Hüfte ausgekugelt, keine Ahnung wie er das angestellt hat. Jetzt muss er operiert werden und danach eine 3-monatige Reha in unserer Krankenstation. Bei der OP wird die Oberschenkelknochenkopf des Hüftgelenkes abgetrennt und dann der Oberschenkelhals mit der Beckenpfanne verbunden, danach bildet sich ein s.g. Neogelenk aus körpereigenen Knochen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Femurkopfresektion
Die Kosten belaufen sich auch 8000 thb = 228 €
Unterstützungen für die schwere OP von Nai nehmen wir gerne auf unseren Spendenkonten entgegen.
http://newsblog.hundehilfe-thailand.de/wieder-5-welpen-ausgesetzt/

UPDATE: 10.08.2020
Nai hat die Hüftoperation gut überstanden und so durfte er nun die Tierklinik wieder verlassen.
Für die kommenden Wochen ist der sensible Nai in unserer Pflegestation zur Reha und bekommt täglich Massage sowie Bewegungstherapie. In etwa 8 Wochen wird er wieder ganz normal laufen können.

Über streetdogs

https://www.facebook.com/Hundehilfe.Thailand
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.