Hilfsaktion für die Müllpatzhunde von Ban Krut

Die Müllplatzhunde von Ban Krut finden am nahegelegenen Haus der armen tierlieben Familie Zuflucht und Nahrung. Viele der auf dem Müllplatz herzlos entsorgten Hunde leiden an Hauterkrankungen oder an lebensgefährlichen, durch Zecken übertragene, Blutparasiteninfektionen. Wir helfen den rund 200 Hunden mit Futter und Medikamenten sowie Schutzimpfungen.
Erst gestern kastrierten wir wieder direkt vor Ort mit unserem mobilen Tierärzteteam und freiwilligen Helfern insgesamt 9 Hunde, damit sie sich nicht weiter vermehren und damit nicht weiteres Leid geboren wird.

Die Tiere vom Müllplatz brauchen dringend eure Hilfe. Wir arbeiten ehrenamtlich, daher kommt auch jede Spende unter dem Stichwort „Müllplatzhunde Ban Krut“ auf unseren Spendenkonten direkt und zweckgebunden zu 100% den Hunden zugute.

Deutsches Spendenkonto:
Heike Thermann
NORIS BANK
IBAN: DE83100777770088889100
SWIFT-Code (BIC): NORSDE51XXX

Thailändisches Spendenkonto
MRS. HEIKE THERMANN
KASIKORNBANK BANGSAPHAN
A/C no. 295-2-36605-2

PayPal:
https://www.paypal.me/hundehilfethailand

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Hilfsaktion für die Müllpatzhunde von Ban Krut

Kastrationsbericht September 2018

Zu unseren erfolgreichen und nachhaltigen Kastrationsaktionen kamen auch im September wieder viele Tierbesitzer mit ihren Hunden und Katzen in unser Refugium oder aber zu unserem mobilen Ärzteteam in den umliegenden Dörfern um durch das unfruchtbarmachen die Population der Streuner zu reduzieren. Die freilaufenden Tiere wurden durch die Einheimischen eingefangen, in unsere bereitgestellten Transportboxen, Käfige und Körbe zur Abholung mit unserem klimatisierten Fahrzeug bereitgehalten und nach der Kastration sowie Schutzimpfung wieder zurückgebracht. Andere kamen mit ihren eingefangenen Hunden und Katzen direkt zu uns ins Refugium um sie nach der Operation wieder in Empfang zu nehmen.
Im September 2018 waren es insgesamt 31 Hunde und 19 Katzen für die durch die Kastration nun ein besseres Leben beginnt.
Die meist arme thailändische Bevölkerung kann sich keine Kastration in einer Tierklinik leisten, doch jeder versucht mit einer kleinen Geld- oder Sachspende seinen Teil für unser Kastrationsprojekt beizutragen. Dennoch brauchen wir weiterhin dringend Unterstützung aus dem Ausland, damit wir auch weiterhin erfolgreich die Überpopulation der Straßenhunde und streunenden Katzen in Thailand nachhaltig bekämpfen können.
 

Deutsches Spendenkonto:
Heike Thermann
NORIS BANK
IBAN: DE83100777770088889100
SWIFT-Code (BIC): NORSDE51XXX

Thailändisches Spendenkonto
MRS. HEIKE THERMANN
KASIKORNBANK BANGSAPHAN
A/C no. 295-2-36605-2

PayPal:
https://www.paypal.me/hundehilfethailand

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kastrationsbericht September 2018

Welpenfütterung im Refugium für verstoßene Tiere

Die Welpen aus dem Nachbarort Ban Krut wachsen schnell heran und ihr Appetit ist unstillbar. Mehrfach am Tag bekommen sie spezielles Trockenfutter mit frisches in Reis gekochtes Huhn und Vitaminpräparate.

Jeder möchte zuerst am Futternapf sein und die Bäuche werden schnell kugelrund bis sie kaum noch laufen können. Danach gibt es noch Nachschlag an der Milchbar der Mutter.
 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Welpenfütterung im Refugium für verstoßene Tiere

Schreckliche Vergiftungsaktion in unserem Refugium für verstoßene Tiere

Eigentlich war es ein schöner und friedlicher Sonntagmorgen als auf dem Refugium für verstoßene Tiere die Sonne über dem Meer aufging, als sich plötzlich einer der Hunde unter der Mauer durchgegraben hatte. Gerade als unsere Helferin die Stelle mit Steinen und Zement auffüllen wollte um danach den Ausreißer wieder hereinzuholen, fuhr die Nachbarin mit ihrem Moped vorbei, welche in der Vergangenheit schon mehrfach über die Mauer mit einem Steinschleuder auf unsere Helfer geschossen hatte und dafür eine Anzeige bei der Polizei bekam. Sofort begab sich unsere Helferin Ying in Vorahnung ans Eingangstor und sah wie mutmaßlich vergiftetes Fleisch über das Tor geworfen war und entfernte es eiligst, noch bevor einer der im Refugium lebenden Hunde es fressen konnten. Doch das war noch nicht alles, denn neben dem Tor lagen weitere vergiftete Fleischköder in einer Plastikschüssel die der Ausreißer des Tages bereits gefressen hatte. Nur wenige Minuten später windete sich die arme Hündin in Krämpfen und verstarb auf unserem privaten Zugangsweg zum Refugium jämmerlich.
Die herbeigerufene Polizei und der hinzugeilte Bürgermeister, beide Tierfreunde und Befürworter unseres Refugiums, zeigten sich bestürzt und meinten wir alle wissen wer das getan hat, doch wir müssten Beweise liefern und denjenigen in Flagranti erwischen. Wir sollten eine Videoüberwachung installieren mit mindestens 4 Kameras noch besser für das große Areal wäre eine 8 Kanal Anlage. Doch dafür haben wir selbstverständlich nicht die finanziellen Mittel, denn wir brauchen jede Spende für unser Kastrationsprogramm und für Notfälle die wir in unserere Pflegestation behandeln.

Spenden für die dringend benötigte Kameraüberwachung zur Sicherheit der vierbeinigen Bewohner des Refugiums werden auf folgende Spendenkonten unter dem Stichwort „Kameraüberwachung“ dankbar angenommen. Der jeweils aktuelle Spendenstand veröffentliche ich auf facebook sowie hier auf unserem Blog
http://newsblog.hundehilfe-thailand.de.

Deutsches Spendenkonto:
Heike Thermann
NORIS BANK
IBAN: DE83100777770088889100
SWIFT-Code (BIC): NORSDE51XXX

Thailändisches Spendenkonto
MRS. HEIKE THERMANN
KASIKORNBANK BANGSAPHAN
A/C no. 295-2-36605-2

PayPal:
https://www.paypal.me/hundehilfethailand

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Schreckliche Vergiftungsaktion in unserem Refugium für verstoßene Tiere

Schutzimpfung und Entwurmung für die Welpen aus Ban Krut

Der Entwurmungsaft trifft nicht unbedingt den Geschmack unserer kleinen Welpen, doch noch weniger war das Piksen der ersten Schutzimpfung beliebt, dennoch liessen die 7 kleinen Racker die notwendige Prozedur sehr tapfer über sich ergehen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Schutzimpfung und Entwurmung für die Welpen aus Ban Krut

Blutbad nach einer Massenvergewaltigung

Auch im Tierreich kann es zu regelrechten Massenvergewaltigungen kommen. So auch vor der Markthalle in Bangsaphan. Bis uns die örtlichen Markthändler um Hilfe riefen, denn die angelockten Rüden wollten einfach nicht aufhören und überall auf der Strasse waren Blutlachen zu sehen.

Wir brachten die läufige und völlig erschöpfte Strassenhündin in unser Refugium auf die Krankenstation wo sie sich in den kommenden Tagen erholen kann und nach ihrer Läufigkeit von uns kastriert wird.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Blutbad nach einer Massenvergewaltigung

Die kleine Hundefamilie hat sich gut im Refugium eingelebt

Während die kleinen Racker unbekümmert miteinander spielen, beobachtet die scheue Mutter das treiben ihrer Babys mit viel Aufmerksamkeit.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Die kleine Hundefamilie hat sich gut im Refugium eingelebt

Kastrationstag für Katzen

Der wöchentliche Kastrationstag stand heute ganz im Zeichen der Katze.
Bevor der Tierarzt eintrifft, holen wir mit tierlieben Helfern die Katzen ab und bereiten in unserem OP-Raum des Refugiums alles vor.

 

Beim regelmässigen Zusammentreffen der Tierfreunde werden auch allerlei nützliche Informationen und Neuigkeiten in Sachen Tierschutz ausgetauscht und Fragen von unserem Tierarzt beantwortet.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kastrationstag für Katzen

Rettung für kranke Hunde und Katzen

Unsere kleine Tierklinik im Refugium für verstossene Tiere ist täglich Anlaufstelle für Einheimische mit ihren kranken Katzen und Hunden, meist sind es Streuner die sie an ihrem Haus mitfüttern. Es sind arme tierliebe Bauern und Tagelöhner die sich keinen Tierarzt leisten können oder mittellose Mönche und Nonnen aus den buddhistischen Tempel.
Parasitenerkrankungen durch Milben, Flöhe und Zecken sind neben zahlreichen Verletzungen die häufigsten Gründe zu uns zu kommen und um Hilfe zu bitten.

 

Unsere ehrenamtliche Hilfe für das Wohl der Tiere, sowie die regelmässigen Kastrationsaktionen für Streuner finanzieren wir ausschliesslich aus Spenden. Nur durch eure Hilfe können auch wir den Tieren helfen und Leben retten.

 

www.hundehilfe-thailand.de
Deutsches Spendenkonto:
Heike Thermann
NORIS BANK
IBAN: DE83100777770088889100
SWIFT-Code (BIC): NORSDE51XXX

Thailändisches Spendenkonto
MRS. HEIKE THERMANN
KASIKORNBANK BANGSAPHAN
A/C no. 295-2-36605-2

PayPal:
https://www.paypal.me/hundehilfethailand

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Rettung für kranke Hunde und Katzen

Schwierige Rettung aus einer Betongrube

Ein dringender Notruf aus dem Nachbarort Ban Krut führte uns in das dortige Resort „Salathai“. Eine hochträchtige herrenlose Hundemutter suchte, in der anhaltenden Monsunzeit mit Starkregen, verzweifelt einen Geburtsort für ihre Babys. Dabei ist sie in eine neu gebaute tiefe Sickergrube für Abwasser aus der Küche vom Resort gefallen und hat dort die Nacht zuvor ihre Jungen zur Welt gebracht.
Eine ausweglose und gefährliche Situation für die Mutter mit ihren neugeborenen Welpen, denn jeden Augenblick hätte sich die Betongrube mit Wasser füllen können. Mit vereinten Kräften und einer Leiter, brachten Arbeiter die kleine Hundefamilie ans Tageslicht. So kamen neben der Mutter auch ihre 7 winzigen, 1 Tag alten Welpen, 3 Mädchen und 4 Buben, vorsichtig im Rettungsnetz nach oben. Nach einer eingehenden Untersuchung beim Tierarzt und der Entfernung von unzähligen Zecken aus dem Fell der Mutter, sind nun alle wohlbehalten in unserer Pflegestation im Refugium für verstosse Tiere untergebracht und in Sicherheit.
   

 

Selbstverständlich nehmen wir gerne Spenden für die Hundemutter und ihre 7 Babys an.
Unter dem Stichwort „Salathai Welpen“ könnt ihr der kleinen Hundefamilie durch Einzahlung auf folgenden Spendenkonten helfen:

www.hundehilfe-thailand.de

Deutsches Spendenkonto:
Heike Thermann
NORIS BANK
IBAN: DE83100777770088889100
SWIFT-Code (BIC): NORSDE51XXX

Thailändisches Spendenkonto
MRS. HEIKE THERMANN
KASIKORNBANK BANGSAPHAN
A/C no. 295-2-36605-2

PayPal:
https://www.paypal.me/hundehilfethailand

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Schwierige Rettung aus einer Betongrube

Happy End für Bun Chuai

Die tiefe Schnittwunde des kleinen ausgesetzten Hundemädchens ist jetzt vollständig geheilt. Nun hat sie ein neues zuhause bei einer sehr tierlieben Frau mit ihrer Tochter, unweit von uns, gefunden. Sie wurde auf den Namen „Bun Chuai“ getauft, was in Thai so viel wie „glücklich sein“ bedeutet, das wünschen wir ihr natürlich von ganzem Herzen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Happy End für Bun Chuai

Kastrationstag für Hunde und Katzen

Im Rahmen unseres kontinuierlichen mobilen Kastrationsprogramms für Hunde und Katzen veranstalten wir wöchentlich in unseren Räumen des Refugiums für verstossene Tiere Kastrationstage für Streuner aber auch für Besitzertiere. Hierzu holen wir die Tiere ab und bringen sie auch den Besitzern wieder zurück, wenn sonst keine andere Transportmöglichkeit besteht. Gestern musste ich einen herrenlosen schwarzweissen Rüden im nahegelegenen Tempel mit einem Betäubungspfeil immobilisieren, daher konnten wir ihn bereits schlafend zum OP-Raum transportieren. Insgesamt waren es gestern Nachmittag 5 Hunde und 4 Katzen für die durch das unfruchtbarmachen nun ein sorgenfreieres Leben beginnt und weiteres Leid durch ungewollten Nachwuchs verhindert wird.

 

   

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kastrationstag für Hunde und Katzen

Junge Hündin mit grosser Schnittverletzung

Immer wieder treffen wir bei unseren Kastrationseinsätzen auf verletzte Hunde und Katzen.
So wie heute im Tempel „Don Sum Ran“ zwischen Bangsaphan und dem Nachbarort Ban Krut. Ein kleines herrenloses Hundemädchen, fast noch ein Welpe, kam schwanzwedelnd auf uns zu und schaute uns mit ihren kleinen Augen an, so als ob sie uns was sagen wollte. Wir trauten unseren Augen kaum als sie sich dann umdrehte und uns ihre grosse Schnittwunde zeigte. Kaum auf dieser Welt und schon wurde ihr so eine schreckliche Verletzung an ihrem Oberschenkel zugefügt. Die Wunde war offensichtlich schon einige Tage alt, doch unser Tierarzt fügte unter Vollnarkose die Wundränder mit zahlreichen Stichen wieder zusammen. Jetzt darf sich die Kleine in unserer Pflegestation im Refugium für verstossene Tiere erholen, damit ihre Verletzung schnell verheilt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Junge Hündin mit grosser Schnittverletzung

Baum auf Schlafhaus der Hunde im Refugium gestürzt

Heftiger Regen und einige Windböen brachten einen der Kautschukbäume zu Fall und der landete ausgerechnet auf einem Schlafhäuschen für die Hunde die sich wunderten wie das geschehen konnte.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Baum auf Schlafhaus der Hunde im Refugium gestürzt

Rückblick auf das erste Halbjahr 2018

Kontinuierliches Kastrieren von streunenden Hunden und Katzen gemäss der Studie TN&R (einfangen von Streunertieren, Kastration und anschliessendes Zurückbringen in das angestammte Revier), hat bei uns nach wie vor oberste Priorität und kostet z.B. nur einen Bruchteil eines meist hoffnungslos überfüllten Tierheimes. Wir blicken auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2018 mit insgesamt 264 Kastrationen davon 203 Hunde sowie 61 Katzen zurück und sind hochmotiviert diesen Weg des nachhaltigen Tierschutzes weiter zu führen. Immer in Absprache und unter Einbeziehung der örtlichen Veterinärbehörde sowie unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften, damit die freilaufenden und gleichzeitig gegen Tollwut geimpften Tiere unbehelligt in ihrem angestammten Lebensraum bleiben können. Insgesamt sind es 7 Tierärzte darunter 5 Amtstierärzte die in unserem OP-Raum im Refugium oder aber als mobiles Team draussen vor Ort die Hunde und Katzen unfruchtbar machen. Auch die Einheimischen haben die Wichtigkeit dieses Programms verstanden und bringen ihre Tiere zu den vereinbarten Terminen an die Kastrationsplätze.
Ein Vorbildprojekt welches inzwischen in weiten Teilen Thailands Schule macht. Dennoch fehlt uns nach wie vor ein ausreichendes Budget für das gesetzte Ziel von ehemals monatlich 100 Kastrationen, da wichtige Unterstützer leider ausgestiegen sind.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Rückblick auf das erste Halbjahr 2018

Futter und Reiskocher für die Müllplatzhunde

Wir unterstützen das selbstlose Engagement der tierlieben Familie die sich um die rund 200 Müllplatzhunde und um die unzählige Katzen im Nachbarort Ban Krut kümmern mit Futter und Medikamente sowie einen gespendeten Reiskocher, damit sie täglich frischen Futterreis kochen können um diesen mit Trockenfutter zu mischen und die Tiere keinen Hunger leiden müssen. Selbstverständig kastrieren und impfen wir auch die Vierbeiner um weiteren Nachwuchs zu verhindern.
Wir nehmen gerne Spenden für die Müllplatzhunde entgegen, denn die Familie bestreitet ihren Lebensunterhalt aus Plastikmüll, deshalb reicht es leider nicht um die vielen Tiere in ihrer Obhut satt zu bekommen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Futter und Reiskocher für die Müllplatzhunde

Insgesamt 3623 Kastrationen seit Beginn unseres Projektes zur Reduzierung der Streunerpopulation

Wir fangen kontinuierlich streunende Hunde und Katzen gemäß TN&R zum Kastrieren und impfen ein. Unsere gut ausgestattete Tierklinik auf dem Refugium für verstossene Tiere dient dabei als Einsatzzentrale. Alleine gestern waren es 8 Hunde und 6 Katzen für die jetzt ein sorgenfreieres Leben beginnt.
Seit Beginn des Kastrationsprojektes konnten wir Dank euren Spenden somit insgesamt 3623 Hunde und Katzen kastrieren.
Die einzige wirkungsvolle Methode um die Population von Streuner nachhaltig zu reduzieren.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Insgesamt 3623 Kastrationen seit Beginn unseres Projektes zur Reduzierung der Streunerpopulation

Regenzeit in Thailand

Derzeit sind die Tropen in Thailand eher etwas für Regenliebhaber und Freude am Matsch sowie an durchgeweichter Kleidung. Daher gehen wir an den Wochenenden in der Regenzeit oft pitschnass durch den Wald um Hunde und Katzen bei Bewohner abgelegener Hütten und in Tempelanlagen von weißgekleideten Nonnen zum Kastrieren abzuholen.
Voll beladen mit vierbeinigen Patienten im Refugium angekommen, warten schon weitere Helfer mit eingefangenen Hunden sowie unser Tierarzt auf uns.


Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Regenzeit in Thailand

Schmerzhafte Blasensteine

Als der zutrauliche Strassenhund „Siidam“ zu uns in die Notfallstation kam konnte er seinen Urin nicht mehr halten, hatte Fieber und rührte kein Futter mehr an. Was zunächst als eine Blasenentzündung diagnostiziert wurde entwickelte sich dann dramatisch. Zunächst schien das von unserem Tierarzt verabreichte Antibiotika zu wirken, denn das Fieber verschwand und er begann wieder zu fressen. Doch dann waren im Urin auch Bluttropfen und er bekam starke Schmerzen. Für Röntgenaufnahmen fuhren wir in Windeseile zu einem 100km entfernten Tierarzt. Dann war klar es sind 2 Blasensteine direkt in seiner Blase und ein scharfkantiger Stein blockierte den Harnleiter.

In einer rund 2 stündigen Operation entfernte unser Tierarzt dann gestern erfolgreich die Steine in seiner Blase, sowie im Harnleiter in der Nähe seiner Prostata.
Heute ist der liebe „Siidam“ wieder wohlauf und sein Appetit ist auch zurückgekehrt. Er darf sich jetzt in unserer Krankenstation im Refugium für verstossene Tiere von der schweren OP erholen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Schmerzhafte Blasensteine

Freunde fürs Leben

Als wir ehemals die kleine Angkor im Welpenalter auf der Strasse fanden war sie dem Tod näher als dem Leben. Unzählige Bandwürmer siedelten in ihrem kleinen Körper und sie war am gefährlichen Parvo Virus erkrankt. Doch ihr Lebenswille war stärker und als sie wieder gesund war wurde Angkor von der Tochter unserer Helferin adoptiert und nach Bangkok mitgenommen.
Nun hat Angkor eine kleine Freundin gefunden, denn ein kleines einäugiges Kätzchen hat sie als Ersatzmutter ausgesucht. Die beiden sind inzwischen unzertrennlich und in der Hoffnung auf ein wenig Milch nuckelte das süsse Kätzchen sogar an den kleinen Zitzen von Angkor.

 

 

 

 

Selbst in der Eisenbahn, auf der rund 7 stündigen Fahrt von Bangkok nach Bangsaphan, sind die beiden ein Herz und eine Seele.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Freunde fürs Leben

Die Müllplatzhunde von Ban Krut brauchen dringend Hilfe

Mehr als 200 entsorgte Hunde vom Müllplatz in Ban Krut finden Zuflucht am Haus eines älteren, sehr tierlieben Ehepaares ganz in der Nähe. Die Sorge um das Futter für die vielen Hunde und weiteren ungewollten Nachwuchs bereitet der armen Familie oft schlaflose Nächte. Deshalb waren wir heute mit unserem Tierarzt vor Ort um nicht nur Futter zu bringen, sondern auch die Hündinnen zu kastrieren. Das Leben der Familie ist sehr bescheiden, selbst heimatlose Katzen schlafen mit ihnen zusammen auf ihren alten Matratzen im baufälligen Haus mit dem undichten Dach, auch wenn es wie heute an jeder Ecke hineinregnet. Doch sie beschweren sich niemals und lächeln immer, selbst in schwierigen Situationen.
Wir brauchen dringend Futterspenden für die vielen hungrigen Mäuler und Spenden für weitere Kastrationen, damit sich die armen verstossenen Tiere nicht auch noch weiter vermehren.

www.hundehilfe-thailand.de

Deutsches Spendenkonto:
Heike Thermann
NORIS BANK
IBAN: DE83100777770088889100
SWIFT-Code (BIC): NORSDE51XXX

Thailändisches Spendenkonto
MRS. HEIKE THERMANN
KASIKORNBANK BANGSAPHAN
A/C no. 295-2-36605-2

PayPal:
https://www.paypal.me/hundehilfethailand

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Die Müllplatzhunde von Ban Krut brauchen dringend Hilfe

Trächtige Katzenmutter in Not

Am Abend ereilte uns ein tierischer Notfall aus dem Nachbarort Ban Krut. Schon früh am Tag hatte bei einer Katzenmutter die Geburt ihrer Babys begonnen, doch irgendetwas stimmte nicht. Die hochträchtige Kätzin blutete und schrie vor Schmerzen. So fuhren wir mit ihr zur Tierärztin in BangSaphan. Nach eingehender Untersuchung stand schnell fest, dass nur ein Kaiserschnitt die Katzenmutter und ihre Babys retten kann. Alle sind nun wohlauf und gleichzeitig wurde die Kätzin kastriert, um weiteren Nachwuchs zu verhindern.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Trächtige Katzenmutter in Not

Kastrationstage im Refugium für verstossene Tiere

Regelmässig veranstalten wir in unserem Refugium für verstossene Tiere kostenlose Kastrations- und Impftage für Hunde und Katzen. Hierfür verbrachten wir wieder einmal das vergangene Wochenende mit unserem Amtstierarzt im OP-Raum unserer Pflegestation. Für Tierbesitzer die am Samstag und Sonntag keine Fahrmöglichkeit hatten, ermöglichten wir einen kostenlosen Shuttleservice mit unserem Einsatzfahrzeug. Die Einheimischen konnten sich über die Wichtigkeit der Kastration, für ihre vorwiegend freilaufenden Tiere, informieren und viele Fragen wie z.B. zur Parasitenprophylaxe beantwortete unser Tierarzt geduldig.
Wer konnte gab einen kleinen Spendenbetrag zwischen umgerechnet 1,00€ und 5,00€ oder brachte Früchte aus dem Garten mit. Das Geld verwenden wir als Futterzuschuss für die vielen Müllplatzhunde im Nachbarort Ban Krut.
Am Ende waren es 7 Hunde und 6 Katzen für die durch die Kastration nun ein besseres und sorgenfreieres Leben beginnt.
Die Reduzierung der unzähligen Hunde und Katzen auf den Strassen von Thailand hat bei uns oberste Priorität, für dieses Projekt benötigen wir dringend eure Hilfe. Denn unsere erfolgreichen und nachhaltigen Aktionen zur Reduzierung der Streunerproblematik finanzieren wir ausschliesslich durch Spenden.


Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kastrationstage im Refugium für verstossene Tiere

Alter Rüde von einem Auto angefahren

Bei einem Unfall im Strassenverkehr sind häufig auch Hunde die Opfer. So hat sich leider der alte Strassenhund bei einer Kollision mit einem Auto sein Hinterbein gebrochen. Eine Operation kommt in seinem Alter nicht mehr in Frage und so hoffen wir, dass der Bruch mit der Zeit zusammenwächst und er wieder auf die Beine kommt. Wir geben ihm neben den Medikamenten in unserer Notfallstation zum ersten mal in seinem Leben Liebe sowie viel Streicheleinheiten, und kümmern uns auch um seine Hautprobleme.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Alter Rüde von einem Auto angefahren

Erfolgreiche Geburtenkontrolle für thailändische Hunde und Katzen durch kastrieren

Der Mai ist gekommen und rückblickend auf den April war unser Kastrationsprojekt für Streuner wieder einmal ein voller Erfolg.
Im Landkreis BangSaphan mit dem Nachbarort Ban Krut kastrierten und impften wir im vergangen Monat bei unseren Einsätzen 48 Streuner (im Jahr 2018 bisher 200) gemäß TN&R und sind somit seit Beginn unseres Projektes bei insgesamt 3575 kastrierten Tieren angekommen. Aufgrund der Massenimpfungen gegen Tollwut mit gleichzeitiger Kastration, zur Reduzierung der Population der Streuner auf den Strassen, Tempelanlagen und Stränden gab es noch keinen einzigen Tollwutfall in unserem Wirkungskreis.
Freilaufende Hunde und Katzen prägen das Strassenbild in Thailand, doch können die Streuner durch unser nachhaltiges Projekt ein sorgenfreieres Leben inmitten der überwiegend buddhistischen Bevölkerung führen ohne sich noch weiter zu vermehren oder Krankheiten zu übertragen und werden nicht gejagt, erschossen oder vergiftet, denn jedes Leben ist wertvoll und schützenswert.
Die vergangenen 9 Jahren unserer Tierschutzarbeit zeigten deutlich, dass es lohnenswert ist in die Lösung der Streunerproblematik durch kontinuierliche Geburtenkontrolle zu investieren.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Erfolgreiche Geburtenkontrolle für thailändische Hunde und Katzen durch kastrieren

Hilfe für streunende Hunde mit Sticker Sarkom

Nicht selten finden wir bei unseren Kastrationsaktionen Streuner die sich mit dem hochansteckenden oder auch als TVT bezeichnet, infiziert haben. Die Übertragung Erfolg meist durch den Deckakt, wobei dann zunächst das Geschlechtsteil mit Tumoren befallen ist, auch andere Körperteile können davon betroffen sein. In diesem Fall eines Tempelhundes von Ban Krut müssen wir einmal wöchentlich über vier bis sechs Wochen eine Chemotherapie verabreichen bis die Tumore abgeheilt sind, bevor wir die Hündin schlussendlich, kastrieren können.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Hilfe für streunende Hunde mit Sticker Sarkom

Jack ist über die Regenbogenbrücke gegangen

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens.
Über diese Brücke ist jetzt leider auch unser geliebter Jack gegangen. Als Findelkind mit seiner Schwester Jill zusammen mit der Flasche großgezogen, wurde der liebe Jack jetzt im Alter von 6 Jahren leider sehr krank und ging für immer von uns, doch wir werden ihn für immer in unserem Herzen tragen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Jack ist über die Regenbogenbrücke gegangen

Kastrationen von Streuner in thailändischen Tempel

Gleich nach den thailändischen Neujahrsfeierlichkeiten „Songkran“ galt unsere besondere Aufmerksamkeit den Tempelanlagen in und um den Nachbarort Ban Krut. In den buddhistischen Tempel von Thailand finden herrenlose und ausgesetzte Tiere Zuflucht und bekommen von den Mönchen die Essensresten.
Auch ein sehr tierlieber Tempelmitarbeiter führte uns zu seiner nahegelegenen Hütte wo er sich unter bescheidenen Verhältnissen mit seiner Familie um zahlreiche herrenlose Strassenhunde kümmert, die im Tempel keinen Anschluss im Rudel finden.
Am Wochenende in nur drei Tagen transportierten wir insgesamt 16 Hunde und 4 Katzen mit unserem PickUp zu unserer lokalen Tierärztin um die Tiere gemäß TN&R Kastrieren und impfen zu lassen. Auch die Mönche halfen fleißig mit die Hunde und Katzen in die von uns bereitgestellten Transportboxen zu bringen. Kein leichtes Unterfangen bei dem derzeitigen feuchtheißen Wetter.
Bevor wir die Tiere nach ihrer OP an ihren angestammten Ort zurückbrachten, bekam jeder Hund von uns, noch während der Narkose ein Halsband mit Impfmarke, damit ist für jeden sichtbar, dass diese Tiere neben der Kastration auch gegen Tollwut geimpft sind.

Noch während unserer Kastrationsaktion am Sonntag wurde wir zu einem Notfall gerufen. Ein alter herrenloser Strassenhund lag hinter einem Haus voller Zecken und mit Tumoren in seinem fast zahnlosen Maul. Er war nicht mehr in der Lage zu fressen und hatte sichtbare Schmerzen. Um uns zu schützen und dem Rüden keine weiteren Schmerzen zuzufügen gab ich ihm an Ort und Stelle eine Narkosespritze und so konnten wir ihn schlafend zum Tierarzt bringen. Nach eingehender Untersuchung bestätigte unsere Tierärztin den Krebs im Maul, sowie starke Anämie (Blutarmut) von Zecken übertragene Blutparasiten, die Blutgerinnung war praktisch nicht mehr vorhanden. Er würde in kurzer Zeit verhungern und verbluten, war die ernüchternde Diagnose. Wir beschlossen ihn von seinen Leiden zu befreien und ihn einschlafen zu lassen. Auch das gehört leider auch zum Tierschutz.

Leider ist unser Budget für solche Kastrationsaktionen inzwischen sehr eingeschränkt, besonders seit eine schweizer Stiftung vergangene Woche bedauerlicherweise den zugesagten Zuschuss von 5,50€ je Kastration für insgesamt 50 Hunde nur Stunden später wieder stornierte, nachdem wir bereits die ganzen Vorbereitungen getroffen hatten.

Wir danken allen Supporter die unsere erfolgreiche und nachhaltige Arbeit zum Wohle der Tiere unterstützen. Deshalb brauchen wir noch dringend weitere Spenden um unsere Kastrations- und Impfaktionen weiterführen zu können, zur Bekämpfung der Überpopulation von Streuner und damit die Tiere ein sorgenfreieres Leben führen können.

Deutsches Spendenkonto:
Heike Thermann
NORIS BANK
IBAN: DE83100777770088889100
SWIFT-Code (BIC): NORSDE51XXX

Thailändisches Spendenkonto
MRS. HEIKE THERMANN
KASIKORNBANK BANGSAPHAN
A/C no. 295-2-36605-2

PayPal:
https://www.paypal.me/hundehilfethailand


 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kastrationen von Streuner in thailändischen Tempel

Zwischenbilanz unseres Kastrationmarathons

An 6 Tagen waren es 23 Hunde 24 Katzen für die nun ein sorgloseres Leben beginnt. Im gesamten Monat März bis einschließlich 01.04.2018 kastrierten wir damit insgesamt 84 Hunde und Katzen.
Unermüdlich und mit dem festen Willen die Überpopulation von Streuner und die damit einhergehenden Tollwutgefahr zu reduzieren, waren wir in den vergangenen Tagen von morgens in der Früh bis abends in der Dunkelheit mit unseren freiwilligen Helfern und Tierärzten an verschiedenen Einsatzorten

 

 

 

 

Dabei spielte der OP-Raum in unserer Einsatzzentrale auf unserem Refugiumsgelände eine wesentliche Rolle, des weiteren Dr.Tick mit seiner Tierarztpraxis und der Amtstierarzt Dr.Poong als mobiler Tierarzt für Tempelanlagen und in unserer hauseigenen Tierklinik für Streuner.
Am Sonntag den 25.03.2018 sowie am Ostersamstag und Ostersonntag waren es insgesamt 14 Hunde sowie 10 Katzen Kastrationen.
Wobei auch kleinere Verletzungen oder entzündete Ohren bei einem Hund gleich mitbehandelt wurden, sogar eine Abtreibung bei einer Kätzin war mit im Programm. Immer mehr freiwillige einheimische Helfer fanden sich ein um mitzuhelfen, das Leid der Tiere zu lindern und um den kastrierten und geimpften Tieren ein sorgloseres Leben zu ermöglichen. Wir besorgten das Narkosemittel, Nahmaterial, sowie Antibiotika und Parasiteprophylaxe, sodass wir einen Sonderpreis bei den Tierärzten aushandeln konnten.
Um unser Kastrationsprogramm fortsetzen zu können benötigen wir noch dringend weitere Spenden.

 
Deutsches Spendenkonto:
Heike Thermann
NORIS BANK
IBAN: DE83100777770088889100
SWIFT-Code (BIC): NORSDE51XXX

Thailändisches Spendenkonto
MRS. HEIKE THERMANN
KASIKORNBANK BANGSAPHAN
A/C no. 295-2-36605-2

PayPal:
https://www.paypal.me/hundehilfethailand

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Zwischenbilanz unseres Kastrationmarathons

Welpenimpfung am Müllplatz von Ban Krut

Auch bei den kleinen Welpen die nachts auf der Müllhalde von Ban Krut herzlos entsorgt werden und bei einem tierlieben älteren Ehepaar in der Nähe Unterschlupf finden ist eine rechtzeitige Kombinationsimpfung genauso wichtig wie die Entwurmung und Zecken- bzw. Flohprophylaxe.

Daher waren wir noch spät abends vor Ort um den kleinen Hundewelpen den dringend notwendigen Impfschutz zu geben.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Welpenimpfung am Müllplatz von Ban Krut