Kastrieren für die Reduzierung der Überproduktion von Streunern

Die Kastrationsaktion am vergangenen Freitag war wieder einmal ein großer Erfolg für den nachhaltigen Tierschutz. Tierbesitzer kamen mit ihren Hunden und Katzen aber auch mit eingefangenen Streunern zu uns ins Hunderefugium wo unser Amtstierarzt vom örtlichen Lifestock in unserem OP-Raum den kleinen Eingriff unter Vollnarkose durchführte. Es waren diesmal 11 Katzen und 3 Hunde für die nun ein sorgenfreieres Leben beginnt. Alle behandelten Tiere wurden zusätzlich geimpft und sind wohlauf.
Wer von der meist ärmeren Landbevölkerung konnte, gab eine kleine Spende, damit wir weiteren Strassentieren helfen können.
Wir danken allen unseren freiwilligen Helfern und auch unseren Supportern mit ihren Spenden aus dem Ausland, für die Reduzierung der Überpopulation von Streunern auf Thailands Strassen.
 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kastrieren für die Reduzierung der Überproduktion von Streunern

Einen Rolli für die gelähmte „Bipo“

Für ihre querschnittsgelähmte Patenhündin „Bipo“ hatte Dunja Egli eine Spendenaktion ins Leben gerufen um einen Rolli zu kaufen und aus der Schweiz nach Thailand mitzubringen. Nun war der grosse Tag gekommen um den verstellbaren hochwertigen Rollstuhl das erste mal an die Bedürfnisse von „Bipo“ anzupassen. Es waren tiefe emotionale und aufregende Momente für uns aber auch für „Bipo“, die erst einmal verstehen musste was geschieht und dass sie nun Stück für Stück einen grossen Teil ihrer Bewegungsfreiheit zurückgewinnen wird. Nach einigen kleinen Modifikationen am Gefährt, wird sie sich langsam, Tag für Tag mehr an das neue Hilfsmittel gewöhnen und schon bald mit ihren Artgenossen um die Wette rennen können.
Wir sind Dunja sehr dankbar für ihren ausserordentlichen Einsatz um ihrem Patenhund ein grosses Stück mehr an Lebensqualität zurück zu geben.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Einen Rolli für die gelähmte „Bipo“

Neue Tollwutimpfungen sind gerade eingetroffen.

Die von uns kostenlos verteilten Schutzimpfungen finden, neben unseren kontinuierlichen Kastrationsaktionen, immer wieder großen Zuspruch bei der tierlieben Landbevölkerung, die einen Straßenhund oder eine herrenlose Katze adoptiert haben.
Wer kann, gibt auch eine kleine Spende, damit wir weiteren Tieren helfen können.
Ein großartige und nachhaltige Sache zum Wohl von Mensch und Tier.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Neue Tollwutimpfungen sind gerade eingetroffen.

Kontinuierlicher Impfschutz ist überlebenswichtig

Wir impfen regelmäßig kostenlos Hunde und Katzen von tierlieben Menschen in Thailand.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kontinuierlicher Impfschutz ist überlebenswichtig

Liebe Paten für Robby

Robby, einer unserer zahlreichen Schützlinge im Refugium für verstoßene Tiere ist überglücklich, denn Marion und Stefan haben die Patenschaft für ihn übernommen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Liebe Paten für Robby

Futterzeit für unsere 5 querschnittsgelähmten Pelzschnauzen

Wir pflegen in unserem Refugium nicht nur alte und kranke Tiere, sondern bieten auch behinderte Hunde ein Zuhause.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Futterzeit für unsere 5 querschnittsgelähmten Pelzschnauzen

Resümee und Rückblick auf die vergangenen Jahre

Als wir vor 10 Jahren die Hundehilfe in Thailand ins Leben riefen, gab es noch viele Vorbehalte der Einheimischen ihre Hunde und Katzen kastrieren zu lassen oder sie hatten einfach kein Geld dafür. Inzwischen hat sich die Einstellung der Thais, dank umfangreicher Aufklärungsarbeit, geändert, doch die Armut bei den Bauern und Tagelöhner in den überwiegend ländlichen Gebieten ist geblieben. Selbst die Mönche in den buddhistischen Tempeln, die sich ebenso um herrenlose Tiere kümmern, haben inzwischen eingesehen, dass nur die Unfruchtbarmachung von Hunden und Katzen weiteres Leid verhindern kann.

Im vergangenen Jahr 2018 waren es insgesamt 462 Hunde und Katzen die wir unfruchtbar machten und damit weiteres Leid verhinderten. Somit sind wir seit Beginn unseres Kastrationsprojektes bei rund 4000 Tieren angelangt.

Dank der Spenden aus dem Ausland und dem Support der Stiftung Tierbotschafter konnten wir in den vergangenen Jahren unser Kastrationsprogramm gemäß TN&R ausbauen und ein Zufluchtsort für alte, kranke und behinderte Straßenhunde errichten.
Die Reduzierung der Überpopulation von Straßentieren ist inzwischen spürbar geworden. Das bestärkt uns natürlich in unserer nachhaltigen Tierschutzarbeit, in Kooperation mit den örtlichen Behörden, da der sichtbare Erfolg der beste Beweis dafür ist, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Für unser Tierschutzprojekt in Thailand, brauchen wir selbstverständlich eure Unterstützung.   Kastrationen und Impfungen der Streuner, ebenso Futter und Medikamente sowie die laufenden Betriebskosten und Instanthaltung unseres Refugiums für verstoßene Tiere mit Pflege- und Quarantänestation inklusive OP-Raum sowie Behinderteneinrichtung, all das können wir nur mit eurer Hilfe finanzieren.
Deshalb macht mit, um auch im neuen Jahr den Tieren auf der Strasse mit euren Spenden zu helfen. Jede Spende kommt zu 100%, ohne Verwaltungskosten, den Hunden und Katzen zu Gute.

 

Unser Spendenkonten findet ihr hier unter folgendem Link: Spendenkonto
Darüber hinaus könnt ihr auch über PayPal zum Wohle der Tiere spenden:
https://www.paypal.me/hundehilfethailand
Herzlichen Dank für eure Unterstützung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Resümee und Rückblick auf die vergangenen Jahre

HAPPY NEW YEAR

Ein neues Jahr heißt neue Hoffnung, neues Licht, neue Gedanken und neue Wege zum Ziel…
Wir wüschen euch ein tierisches Jahr 2019

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für HAPPY NEW YEAR

Auch an Weihnachten brauchen Tiere in Not unsere Hilfe

Während sich andernorts die meisten auf den heiligen Abend vorbereiten, retten wir ununterbrochen Tierleben. Unser erster Patient heute war ein Straßenhund der an der örtlichen Feuerwache von einem tierlieben Mitarbeiter gefüttert wird. Seine Hoden waren aufgrund eines Tumors erheblich angeschwollen, so musste nun das betroffene Gewebe mitsamt Hoden großflächig entfernt werden. Der zutrauliche Rüde, für den wir die Tierarztkosten übernahmen, hat die OP gut überstanden.
(Achtung der Bericht enthält auch blutige OP-Bilder)

Auf dem Rückweg zur Einsatzzentrale in unserem Refugium für verstoßene Tiere wartete schon der nächste Patient am Straßenrand. Am Seeufer nahmen wir den deutlich geschwächten Vogel in unser Auto und brachten ihn zu unserem Tierarzt. Zunächst wurde der bereits abgestorbene Fuß amputiert und neben Antibiotika gab es dann noch Aufbauvitamine.

Auch für die kommenden beiden Weihnachtsfeiertage sind mehrere Kastrationseinsätze geplant.

Hoden-OP
   

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Auch an Weihnachten brauchen Tiere in Not unsere Hilfe

Kontinuierliche Kastrationen von Streuner

Auch in den letzten Tagen des ablaufenden Jahres sind wir mit unseren freiwilligen Helfern unterwegs um Hunde und Katzen zum kastrieren und impfen abzuholen, um damit weiteren ungewollten Nachwuchs zu verhindern.
Mit unserer Tierschutzarbeit verfolgen wir das nachhaltige Ziel der kontinuierlichen Kastrationen von Streuner gemäß TN&R (Trap,neuter and return). Im Gegensatz zu nur einmal Jährlich stattfindenden Kastrationsaktionen, für  meist nur Besitzertiere, sind wir mit unserem kontinuierlichen Projekt in der Lage die Population der streunenden Hunde und Katzen merklich zu reduzieren, denn in der Zeit einer Kastrationspause vermehren sich die scheuen Streuner ungehindert weiter und es werden in dieser Zeit unzähliger ungewollter Nachwuchs geboren, der sich bereits im Alter von etwa 8 Monate erneut vermehrt. Aus nur 100 unkastrierte Hündinnen können so innerhalb eines Jahres schon mehr als 2000 Streuner werden, wenn man 2mal im Jahr pro Wurf durchschnittlich 5 Welpen und davon die Hälfte Hündinnen, zugrunde legt. In Gegenden in denen bereits kastriert wurde zeigen sich die noch verbliebenen unkastrierten Hündinnen besonders fruchtbar. Ein Kreislauf ohne Ende der nur durch ununterbrochenen und ausdauernden unfruchtbarmachen der freilaufenden Tiere durchbrochen werden kann.
Oft über Tage und Wochen beobachten wir daher scheue freilaufende Tiere um dann mit unserem erfahrenen Team den geeigneten Zeitpunkt für das einfangen und kastrieren zu finden. Dazu benutzen wir im Bedarfsfall auch Betäubungspfeile zur Demobilisierung.

 

 

 

 

 

 



Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kontinuierliche Kastrationen von Streuner

Glücklicher Hund mit Happy End

Gestern war die letzte Chemotherapie, um den TVT Tumor am Geschlechtsteil des zutraulichen Rüden von der Hauptstraße, erfolgreich zu behandeln.
Nur eine kleine Wunde, die bald verheilt sein wird, zeugt noch vom ehemaligen schmerzhaften tumorösen Gewebe.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Glücklicher Hund mit Happy End

Kastrationsaktion für Strandhunde

Unser Kastrationseinsatz galt diesmal den Strandhunden. Eine Hündin hatte bereits Nachwuchs bekommen doch da die Welpen noch gesäugt werden, müssen wir mit der OP etwa 3-4 Wochen warten. Zwei der Hündinnen am Strand konnte unser Team mit der Hand in die bereitgestellten Transportboxen bringen. Eine weitere sehr scheue Hündin mussten wir jedoch mit unserem Betäubungsgewehr immobilisieren. Alle 3 Strandhunde sind nach dem Unfruchtbarmachen wieder wohlauf. Herzlichen Dank an mein thailändisches Team sowie an die Helfer Nola und Mona und natürlich an unseren Tierarzt für die großartige Hilfe.
Yesterday our spay and neutering use was for the stray beach dogs. One female dog had already puppies and are still nursing so we have to wait about 3-4 weeks with the surgery. Two of the female dogs on the beach could be catching easily with our team and take it into our boxes. Another very shy female dog we had to immobilize with our narcotic gun. All 3 beach dogs are well after the surgery.
Many thanks to my Thai team as well as to the helpers Nola and Mona and of course to our veterinarian for the great help.
 


Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kastrationsaktion für Strandhunde

Geschlechtsteil vom Sticker-Sarkom befallen

Der arme Rüde hat sich mit dem hochansteckenden Sticker Tumor (TVT) an seinem Geschlechtsteil infiziert. Nun braucht er eine langandauernde wöchentliche Chemotherapie, für die wir die Tierarztkosten übernehmen. Danach wird er wieder
völlig geheilt sein.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Geschlechtsteil vom Sticker-Sarkom befallen

Die dunklen Wolken sind weitergezogen

Die Regentage sind vorbei und sofort sind wir mit unserem großartigen mobilen Kastrationsteam wieder im Einsatz um streunende Hunde und Katzen unfruchtbar zu machen.

The rainy days are over and immediately we are back on street with our great mobile castration team to spay and neuter stray dogs and cats.
 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Die dunklen Wolken sind weitergezogen

Nach der Flut gab es für die Tiere auf der Strasse eine extra Portion Futter

Auch die Lagerhallen der Geschäfte für Trockenfutter waren durch das Hochwasser geflutet und so kauften wir noch verwertbares Futter zu einem stark reduzierten Preis oder wir bekamen es teilweise umsonst. Insgesamt brachten wir somit 30 Säcke Trockenfutter zu den Menschen die sich um Strassenhunde kümmern sowie zu den Müllplatzhunde von Ban Krut.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Nach der Flut gab es für die Tiere auf der Strasse eine extra Portion Futter

3800 Kastrationen von Streunern in Thailand

Im Oktober 2018 waren es insgesamt 42 Kastrationen, davon 15 Hunde und 27 Katzen die wir unfruchtbar machten und impften um weiters Leid zu verhindern. Es war ganz offensichtlich ein Katzenmonat. Das hatte den Grund, dass es so viel regnete und die Infektionsgefahr nach der OP für Hunde zu gross ist, wenn sie im nassen liegen. Katzen hingegen mögen Wasser nicht so sehr.
Wir sind also mittlerweile in diesem Jahr bei insgesamt 422 Kastrationen angelangt darunter 287 Hunde und 135 Katzen.
Seit Beginn unseres Kastrationsprogrammes ist nunmehr die Anzahl von 3800 Kastrationen erreicht.
Eine beachtliche und nachhaltige Bilanz zum Wohle der Tiere Dank unseren Unterstützern die mit ihren Spenden zu diesem grossartigen Erfolg beigetragen und uns auch in schwierigen Zeiten nicht aufgegeben haben.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für 3800 Kastrationen von Streunern in Thailand

Zwei Patenhunde bekamen lieben Besuch aus der Schweiz

Die beiden Paten Béatrice und Gerry besuchten gestern ihre Patenhunde Maroy und den querschnittsgelähmten Dogkoo in unserem Refugium.
Mitgebrachte Leckerlis aus der Schweiz waren für die Vierbeiner der Höhepunkt des Tages.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Zwei Patenhunde bekamen lieben Besuch aus der Schweiz

Frischer Sand für die querschnittsgelähmten Hunde in unserem Refugium

Endlich ist der Weg zu unserem Refugium für verstoßene Tiere soweit abgetrocknet, dass Lastwagen darauf fahren können. So konnte der bestellte Sand für das Behindertengehege geliefert werden.
In unserem Behindertengehege sind derzeit 5 Querschnittsgelähmte Hunde die sich durch den weichen Sand ihre Hinterläufe nicht aufscheuern können.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Frischer Sand für die querschnittsgelähmten Hunde in unserem Refugium

Hautkrebs, eine häufige Krankheit bei Hunden in Thailand

Nino, einer unserer ältesten Hunde im Refugium für verstoßene Tiere, ist an Hautkrebs erkrankt und bekommt seine zweite wöchentliche Chemotherapie. So wie es aussieht schlägt die Therapie gut an, die Tumore bilden sich zurück und die offenen Wunden verheilen. Dennoch braucht er weiterhin seine wöchentlichen Injektionen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Hautkrebs, eine häufige Krankheit bei Hunden in Thailand

Auch unter widrigen Umständen bekommen die Hunde ihr Futter

Heute bei strömendem Regen Futter zu den Müllplatzhunden in Ban Krut gebracht.

Zu unserem Refugium für verstossene Tiere macht Schlamm die unbefestigte Strasse für Autos unbefahrbar, daher musste ich das monatliche Hundefutter Stück für Stück auf mein Saleng (Moped mit Beiwagen) umladen.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Auch unter widrigen Umständen bekommen die Hunde ihr Futter

Kastrationstag für Katzen mit unserem mobilen Team im Ausseneinsatz

Rund 30 Katzen leben am Haus der thailändischen Familie und sie vermehrten sich zunehmend.
Nach der Herkunft der vielen Katzen gefragt gab die tierliebe Familie an, dass viele ausgesetzt waren und sie diese Samtpfoten in ihre Obhut nahmen. Nun war es an der Zeit die erwachsenen Tiere unfruchtbar zu machen und so begannen wir gestern zunächst mit der Kastration und Impfung der ersten 10 Tiere, wobei wir tatkräftige Unterstützung von unserer südkoreanischen Helferin Hanneke aus Holland bekamen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kastrationstag für Katzen mit unserem mobilen Team im Ausseneinsatz

Vergiftungen durch Pflanzenschutzmittel

Hochgiftige Unkrautvernichter und Pestizide werden leider immer noch überall in Thailand in grossen Mengen gedankenlose auf die Felder versprüht. Über die Pflanzen und dem Nutzvieh, gelangt dieses Gift nicht nur unkontrolliert in den Nahrungskreislauf, sondern auch die Haustiere wie freilaufende Hunde nehmen das Gift auf und erkranken oft mit tödlichem Ausgang. So auch der Rüde der armen Familie in der Nähe unseres Refugiums, denen ein weiterer Hund bereits einen Tag zuvor daran verstorben war. Nach einer von uns finanzierten Blutuntersuchung des erkrankten noch lebenden Rüden stellte unser Tierarzt nicht nur Wasser in der Lunge, sondern u.a. auch einen viel zu hohen Kreatinin Wert fest. Nun ist der vierbeinige Patient auf unserer Krankenstation des Refugiums wo wir ihn mit Medikamenten versorgen und um sein Leben bangen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vergiftungen durch Pflanzenschutzmittel

Hilfsaktion für die Müllpatzhunde von Ban Krut

Die Müllplatzhunde von Ban Krut finden am nahegelegenen Haus der armen tierlieben Familie Zuflucht und Nahrung. Viele der auf dem Müllplatz herzlos entsorgten Hunde leiden an Hauterkrankungen oder an lebensgefährlichen, durch Zecken übertragene, Blutparasiteninfektionen. Wir helfen den rund 200 Hunden mit Futter und Medikamenten sowie Schutzimpfungen.
Erst gestern kastrierten wir wieder direkt vor Ort mit unserem mobilen Tierärzteteam und freiwilligen Helfern insgesamt 9 Hunde, damit sie sich nicht weiter vermehren und damit nicht weiteres Leid geboren wird.

Die Tiere vom Müllplatz brauchen dringend eure Hilfe. Wir arbeiten ehrenamtlich, daher kommt auch jede Spende unter dem Stichwort „Müllplatzhunde Ban Krut“ auf unseren Spendenkonten direkt und zweckgebunden zu 100% den Hunden zugute.

Deutsches Spendenkonto:
Heike Thermann
NORIS BANK
IBAN: DE83100777770088889100
SWIFT-Code (BIC): NORSDE51XXX

Thailändisches Spendenkonto
MRS. HEIKE THERMANN
KASIKORNBANK BANGSAPHAN
A/C no. 295-2-36605-2

PayPal:
https://www.paypal.me/hundehilfethailand

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Hilfsaktion für die Müllpatzhunde von Ban Krut

Kastrationsbericht September 2018

Zu unseren erfolgreichen und nachhaltigen Kastrationsaktionen kamen auch im September wieder viele Tierbesitzer mit ihren Hunden und Katzen in unser Refugium oder aber zu unserem mobilen Ärzteteam in den umliegenden Dörfern um durch das unfruchtbarmachen die Population der Streuner zu reduzieren. Die freilaufenden Tiere wurden durch die Einheimischen eingefangen, in unsere bereitgestellten Transportboxen, Käfige und Körbe zur Abholung mit unserem klimatisierten Fahrzeug bereitgehalten und nach der Kastration sowie Schutzimpfung wieder zurückgebracht. Andere kamen mit ihren eingefangenen Hunden und Katzen direkt zu uns ins Refugium um sie nach der Operation wieder in Empfang zu nehmen.
Im September 2018 waren es insgesamt 31 Hunde und 19 Katzen für die durch die Kastration nun ein besseres Leben beginnt.
Die meist arme thailändische Bevölkerung kann sich keine Kastration in einer Tierklinik leisten, doch jeder versucht mit einer kleinen Geld- oder Sachspende seinen Teil für unser Kastrationsprojekt beizutragen. Dennoch brauchen wir weiterhin dringend Unterstützung aus dem Ausland, damit wir auch weiterhin erfolgreich die Überpopulation der Straßenhunde und streunenden Katzen in Thailand nachhaltig bekämpfen können.
 

Deutsches Spendenkonto:
Heike Thermann
NORIS BANK
IBAN: DE83100777770088889100
SWIFT-Code (BIC): NORSDE51XXX

Thailändisches Spendenkonto
MRS. HEIKE THERMANN
KASIKORNBANK BANGSAPHAN
A/C no. 295-2-36605-2

PayPal:
https://www.paypal.me/hundehilfethailand

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kastrationsbericht September 2018

Welpenfütterung im Refugium für verstoßene Tiere

Die Welpen aus dem Nachbarort Ban Krut wachsen schnell heran und ihr Appetit ist unstillbar. Mehrfach am Tag bekommen sie spezielles Trockenfutter mit frisches in Reis gekochtes Huhn und Vitaminpräparate.

Jeder möchte zuerst am Futternapf sein und die Bäuche werden schnell kugelrund bis sie kaum noch laufen können. Danach gibt es noch Nachschlag an der Milchbar der Mutter.
 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Welpenfütterung im Refugium für verstoßene Tiere

Schreckliche Vergiftungsaktion in unserem Refugium für verstoßene Tiere

Eigentlich war es ein schöner und friedlicher Sonntagmorgen als auf dem Refugium für verstoßene Tiere die Sonne über dem Meer aufging, als sich plötzlich einer der Hunde unter der Mauer durchgegraben hatte. Gerade als unsere Helferin die Stelle mit Steinen und Zement auffüllen wollte um danach den Ausreißer wieder hereinzuholen, fuhr die Nachbarin mit ihrem Moped vorbei, welche in der Vergangenheit schon mehrfach über die Mauer mit einem Steinschleuder auf unsere Helfer geschossen hatte und dafür eine Anzeige bei der Polizei bekam. Sofort begab sich unsere Helferin Ying in Vorahnung ans Eingangstor und sah wie mutmaßlich vergiftetes Fleisch über das Tor geworfen war und entfernte es eiligst, noch bevor einer der im Refugium lebenden Hunde es fressen konnten. Doch das war noch nicht alles, denn neben dem Tor lagen weitere vergiftete Fleischköder in einer Plastikschüssel die der Ausreißer des Tages bereits gefressen hatte. Nur wenige Minuten später windete sich die arme Hündin in Krämpfen und verstarb auf unserem privaten Zugangsweg zum Refugium jämmerlich.
Die herbeigerufene Polizei und der hinzugeilte Bürgermeister, beide Tierfreunde und Befürworter unseres Refugiums, zeigten sich bestürzt und meinten wir alle wissen wer das getan hat, doch wir müssten Beweise liefern und denjenigen in Flagranti erwischen. Wir sollten eine Videoüberwachung installieren mit mindestens 4 Kameras noch besser für das große Areal wäre eine 8 Kanal Anlage. Doch dafür haben wir selbstverständlich nicht die finanziellen Mittel, denn wir brauchen jede Spende für unser Kastrationsprogramm und für Notfälle die wir in unserere Pflegestation behandeln.

Spenden für die dringend benötigte Kameraüberwachung zur Sicherheit der vierbeinigen Bewohner des Refugiums werden auf folgende Spendenkonten unter dem Stichwort „Kameraüberwachung“ dankbar angenommen. Der jeweils aktuelle Spendenstand veröffentliche ich auf facebook sowie hier auf unserem Blog
http://newsblog.hundehilfe-thailand.de.

Deutsches Spendenkonto:
Heike Thermann
NORIS BANK
IBAN: DE83100777770088889100
SWIFT-Code (BIC): NORSDE51XXX

Thailändisches Spendenkonto
MRS. HEIKE THERMANN
KASIKORNBANK BANGSAPHAN
A/C no. 295-2-36605-2

PayPal:
https://www.paypal.me/hundehilfethailand

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Schreckliche Vergiftungsaktion in unserem Refugium für verstoßene Tiere

Schutzimpfung und Entwurmung für die Welpen aus Ban Krut

Der Entwurmungsaft trifft nicht unbedingt den Geschmack unserer kleinen Welpen, doch noch weniger war das Piksen der ersten Schutzimpfung beliebt, dennoch liessen die 7 kleinen Racker die notwendige Prozedur sehr tapfer über sich ergehen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Schutzimpfung und Entwurmung für die Welpen aus Ban Krut

Blutbad nach einer Massenvergewaltigung

Auch im Tierreich kann es zu regelrechten Massenvergewaltigungen kommen. So auch vor der Markthalle in Bangsaphan. Bis uns die örtlichen Markthändler um Hilfe riefen, denn die angelockten Rüden wollten einfach nicht aufhören und überall auf der Strasse waren Blutlachen zu sehen.

Wir brachten die läufige und völlig erschöpfte Strassenhündin in unser Refugium auf die Krankenstation wo sie sich in den kommenden Tagen erholen kann und nach ihrer Läufigkeit von uns kastriert wird.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Blutbad nach einer Massenvergewaltigung

Die kleine Hundefamilie hat sich gut im Refugium eingelebt

Während die kleinen Racker unbekümmert miteinander spielen, beobachtet die scheue Mutter das treiben ihrer Babys mit viel Aufmerksamkeit.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Die kleine Hundefamilie hat sich gut im Refugium eingelebt

Kastrationstag für Katzen

Der wöchentliche Kastrationstag stand heute ganz im Zeichen der Katze.
Bevor der Tierarzt eintrifft, holen wir mit tierlieben Helfern die Katzen ab und bereiten in unserem OP-Raum des Refugiums alles vor.

 

Beim regelmässigen Zusammentreffen der Tierfreunde werden auch allerlei nützliche Informationen und Neuigkeiten in Sachen Tierschutz ausgetauscht und Fragen von unserem Tierarzt beantwortet.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kastrationstag für Katzen