Registrierung unserer Tierschutzorganisation

Unser Tierheim ist nun hochoffiziell von der Regierung des Königreichs Thailand mit der Nummer
S. E. C. 002/2562 unter dem Namen „Thai soi Dogs“ (thailändische Straßenhunde), in Übereinstimmung mit dem Gesetz zur Verhütung von Grausamkeit an lebenden Tieren, registriert. Nach eingehender Überprüfung durch die Behörden wurde unser Tierschutzarbeit als gemeinnützig eingestuft.

Geprüft wurden Gemeinnützigkeit, Nachhaltigkeit, Transparenz, Hygienestandart, Umgang mit Veterinärmedizinischen Medikamenten und Ausrüstung insbesondere Narkosemittel zur Kastration sowie die Einhaltung der Tierschutzbestimmungen bezüglich Unterbringung der Hunde im Tierheim und die Versorgung in unserer Pflegestation.

Ein weiterer Meilenstein zum 10jährigen Bestehen von Hundehilfe Thailand

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Registrierung unserer Tierschutzorganisation

Spenden für die Reparatur des Tierschutzfahrzeugs

Das Tierschutzfahrzeug um Hunde und Katzen einzusammeln und in unser Tierheim zur Kastration zu bringen oder um kranke Tiere aus unserem Tierheim zum Tierarzt zu transportieren sowie Hundefutter für das Tierheim einzukaufen, hat jahrelang gute Dienste geleistet und viele Tierleben gerettet. Doch nun sind erhebliche, sicherheitsrelevante Mängel wie defekte Bremsen und Lenkung die Folge des Alters und Beanspruchung. Ebenso die Benutzung auf unbefestigten Straßen und im Dschungel, um in abgelegenen Gegenden den Tieren zu helfen, haben ihre Spuren am Fahrwerk hinterlassen und neben der Entfernung einiger Roststellen, ist nun auch noch eine neue Batterie fällig. Der Kostenvoranschlag der Werkstatt beläuft sich auf umgerechnet 800 Euro.

Das Transportfahrzeug wird täglich für Tiere benötigt die dringend unsere Hilfe brauchen, doch von unserem kleinen Budget können wir die Reparaturen leider unmöglich bezahlen.
Bitte helfen sie mit ihrer Spende für die Reparatur des wichtigen und unverzichtbaren Tierschutzfahrzeuges,  damit wir den Tieren helfen können, die sonst niemanden haben.
Die Spendengelder kommen ohne Abzug von Gebühren oder Verwaltungskosten zu 100% dem Spendenzweck zugute.
JETZT SPENDEN

UPDATE 24.05.2019
Der Spendenmarathon für die Reparatur des Tierschutzfahrzeuges hat nun insgesamt 515 € des Spendenziels von 800 € erreicht. Tausend Dank an die Stiftung Tierbotschafter der KATZENHILFE KATZENHERZENE.V., Pantipa Mongphoty sowie Yvonne, Pia Monika Kastner, Gisela Franzke und Isolde Wikete für ihre großartige Unterstützung.

Vielleicht hat noch jemand ein Herz und kann etwas dazugeben, damit das Tierschutzfahrzeug in der kommenden Woche in der Werkstatt wiederhergerichtet werden kann. Selbstverständlich werde ich mit Bildern aus der Werkstatt darüber berichten und danach auch die Rechnung online stellen.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spenden für die Reparatur des Tierschutzfahrzeugs

Erfolge unseres mobilen Pflegedienstes für Hunde und Katzen

Der kranken Katzenfamilie und weitere Katzen mit Katzenschnupfen in der Umgebung, geht es dank unserem mobilen Pflegedienst und den täglich verabreichten Medikamenten bzw. Spritzen, nun erheblich besser.
Auch der schwer erkrankte Rüde bei den armen aber sehr tierlieben Kokosnusssammlern bekommt von uns, neben Antibiotika und blutbildenten Medikamenten u.a., täglich 500ml Kochsalzinfusion in seinem Zuhause verabreicht. Sein Zustand hat sich deutlich verbessert und er frisst nun mit großem Appetit.
Ying, unser helfender Engel für Hunde und Katzen, ist neben ihrer Arbeit im Tierheim auch täglich mehrere Stunden im Außendienst unterwegs um die ambulanten Patienten zu behandeln.
Wir finanzieren diesen Hilfsdienst und die Tierarztkosten von Spenden und sind daher für jede Unterstützung dankbar.
http://newsblog.hundehilfe-thailand.de/
https://www.facebook.com/Hundehilfe.Thai…/…/190322544333196/

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Erfolge unseres mobilen Pflegedienstes für Hunde und Katzen

Kranke Katzenfamilie

Die Katzenmutter bei der Nonne im Tempel „Hin Kong“ mit ihren 3 kleinen Babys, hat infektiösen Katzenschnupfen und Appetitlosigkeit. Unser Tierarzt hat die kleine Katzenfamilie untersucht und der Mutter eine Infusion gegeben. Neben Medikamenten hat er dann auch ein spezielles Futter und Milch für Katzen mitgegeben. Die Nonne kümmert sich rührend um die Kätzchen und animiert sie zum fressen. Wir hoffen sehr, dass sie wieder gesund werden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kranke Katzenfamilie

Dringender Notfall

Ein Notfall erreichte uns heute in unserer Pflegestation im Refugium, Es war ein Rüde mit Nasenbluten auf einem alten PickUp von Kokosnusssammlern. Die Diagnose unseres Tierarztes war Anämie mit Blutgerinnungsstörungen sowie hohe Nierenwerte aufgrund einer Infektion mit Blutparasiten, übertragen durch Zecken. Kurzzeitig bekam er Krämpfe und nachdem sich sein Zustand endlich stabilisierte, bekommt er nun von unserem Tierarzt Medikamente und Infusionen. Auch wenn sein Zustand sehr ernst ist, möchten wir die Hoffnung nicht aufgeben und die kommenden Tage abwarten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Dringender Notfall

Medizinische Versorgung von Hunden und Katzen in ihrem Zuhause

Ambulante Patienten werden von unserem s.g „mobilen Pflegedienst“ zuhause versorgt. Oft sind es kleine Verletzungen mit täglicher Wundpflege, aber auch Infektionen mit Fieber oder Hautkrankheiten kommen häufig vor.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Medizinische Versorgung von Hunden und Katzen in ihrem Zuhause

Impftag im Refugium für verstossene Tiere

Die 52 Hunde in unserem Refugium müssen nicht nur wiederholt gegen Tollwut geimpft werden, sondern bekommen auch regelmäßig eine Kombinationsimpfung gegen 5 weitere hochansteckende Infektionskrankheiten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Impftag im Refugium für verstossene Tiere

Osterkastrationen

Ein wichtiger Punkt unseres flächendeckendes Tollwutimpfschutzprogrammes in Zusammenarbeit mit der Regierung ist das Auffinden und registrieren noch nicht kastrierter Hunde und Katzen und das zeitnahe unfruchtbarmachen. Fast die Hälfte der rund 600 Impfungen sind geschafft und daher war es wichtig nun auch die Kastrationen auf unserer Liste abzuarbeiten. Am gestrige Ostersonntag kamen die vorgeladenen Tierbesitzer mit ihren Katzen und Hunden, ein junger herrenlosen Streunerhund wurde schon am Vorabend vom Strand zu uns gebracht. Bis auf einen kleinen Rest der Katzen, die sich leider gestern nicht einfangen ließen, waren alle da.
Die Einsatzzentrale in unserem Refugium war gut gefüllt und im OP ging es zügig voran, denn das Team ist gut eingespielt. Herzlichen Dank an Ying die 7 Tage die Woche, auch an den Feiertagen, arbeitet sowie den freiwilligen Helfern die temporär mit zupacken und unserem grossartigen Tierärzteteam. Danke auch an die Bevölkerung bei denen die Aufklärung gefruchtet hat und wie versprochen mit ihren Haustieren vorbeikamen.
Insgesamt waren es heute 9 Katzen und 3 Hunde für die nun ein sorgenfreieres Leben beginnt.
In den kommenden Wochen wird es so weitergehen, sobald neuer Impfstoff von der Regierung geliefert wird. Wir müssen die Impfungen mit den Kastrationen zeitnah kombinieren um lückenlos und nachhaltig zu arbeiten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Osterkastrationen

Flächendeckendes Tollwutimpfschutzprogramm

Wir wurden in das neue Tollwutimpfschutzprogramm der Behörde mit eingebunden.
Deshalb mussten alle unsere Mitglieder zu einem Lehrgang der örtlichen Tierschutzbehörde in Bangsaphan, um von den Amtstierärzten zu lernen wie Tollwutschutzimpfungen an Katzen und Hunde richtig und für die Helfer gefahrlos verabreicht werden. Ein weiterer Programmpunkt war die umfassende Aufklärung der Bevölkerung über die Wichtigkeit von Schutzimpfungen und Kastrationen ihrer Haustiere und wie unsere Helfer die Impfpässe richtig ausfüllen.
Unsere Aufgabe ist es nun, in den kommenden Tagen mit Adresslisten und dem ausgegebenen Impfstoff loszuziehen, um Hunde und Katzen der Bewohner in der Umgebung, sowie die freilaufenden Tiere, welche oft noch am Haus der Leute mitgefüttert werden, gegen Tollwut zu impfen.
Eine großartige Sache zum Schutz von Mensch und Tier in Zusammenarbeit mit der Thailändischen Regierung.
Zum Ende des Seminars gab es noch kostenloses Essen und Getränke für alle Teilnehmer, mit der Möglichkeit Fragen zu stellen und Erfahrungen auszutauschen.

Inzwischen hat Ying mit ihrem tollen Team aus freiwilligen thailändischen Helfern das Tollwutimpfprogramm, in Zusammenarbeit und Unterstützung durch die Regierung, sehr gut vorangebracht. Sie waren deshalb täglich, bei etwa 35 Grad im Schatten, von Haus zu Haus unterwegs, um insgesamt 250 Katzen und Hunde zu impfen. Auch herrenlose Streuner wurden nicht ausgelassen. Noch unkastriert Haustiere, wurden gleich auf unserer Kastratrationsliste für den Ostersonntag vorgemerkt. Insgesamt sind 600 Hunde und Katzen auf unserer Adresslisteliste der Regierung für die dringend notwendige und flächendeckende Schutzimpfung.
Nun warten wir auf Nachschub für weiteres Impfserum in der kommenden Woche.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Flächendeckendes Tollwutimpfschutzprogramm

Es sind bewegende Momente, wenn Hunde Besuch von ihren Paten bekommen

Béatrice und ihr Mann Gerry aus der Schweiz beim Besuch ihrer Patenhunde Maroy und Dogkoo in Thailand. Ein unvergessliches Erlebnis für die Hunde in unserem Refugium, besonders die Schweizer Leckerli aber auch die liebevollen Streicheleinheiten, waren mal wieder der Höhepunkt des Tages.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Es sind bewegende Momente, wenn Hunde Besuch von ihren Paten bekommen

Nachhaltige Reduzierung der Überpopulation von Strandhunden

Dank der internationalen Spendenaktion von einer amerikanischen Künstlerin in meiner Nachbarschaft konnten wir mit Hilfe unserer thailändischen Helfer die jungen Strandhunde einfangen und zum Kastrieren zu unserem Tierarzt bringen. Selbstverständlich wurden die Hunde auch gegen Tollwut geimpft. Vielen Dank an Nola Kelsey für ihre Decken mit hübschem Muster die sie für diese Kastrationsaktion kreiert und gestiftet hatte.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Nachhaltige Reduzierung der Überpopulation von Strandhunden

Kastrieren für die Reduzierung der Überproduktion von Streunern

Die Kastrationsaktion am vergangenen Freitag war wieder einmal ein großer Erfolg für den nachhaltigen Tierschutz. Tierbesitzer kamen mit ihren Hunden und Katzen aber auch mit eingefangenen Streunern zu uns ins Hunderefugium wo unser Amtstierarzt vom örtlichen Lifestock in unserem OP-Raum den kleinen Eingriff unter Vollnarkose durchführte. Es waren diesmal 11 Katzen und 3 Hunde für die nun ein sorgenfreieres Leben beginnt. Alle behandelten Tiere wurden zusätzlich geimpft und sind wohlauf.
Wer von der meist ärmeren Landbevölkerung konnte, gab eine kleine Spende, damit wir weiteren Strassentieren helfen können.
Wir danken allen unseren freiwilligen Helfern und auch unseren Supportern mit ihren Spenden aus dem Ausland, für die Reduzierung der Überpopulation von Streunern auf Thailands Strassen.
 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kastrieren für die Reduzierung der Überproduktion von Streunern

Einen Rolli für die gelähmte „Bipo“

Für ihre querschnittsgelähmte Patenhündin „Bipo“ hatte Dunja Egli eine Spendenaktion ins Leben gerufen um einen Rolli zu kaufen und aus der Schweiz nach Thailand mitzubringen. Nun war der grosse Tag gekommen um den verstellbaren hochwertigen Rollstuhl das erste mal an die Bedürfnisse von „Bipo“ anzupassen. Es waren tiefe emotionale und aufregende Momente für uns aber auch für „Bipo“, die erst einmal verstehen musste was geschieht und dass sie nun Stück für Stück einen grossen Teil ihrer Bewegungsfreiheit zurückgewinnen wird. Nach einigen kleinen Modifikationen am Gefährt, wird sie sich langsam, Tag für Tag mehr an das neue Hilfsmittel gewöhnen und schon bald mit ihren Artgenossen um die Wette rennen können.
Wir sind Dunja sehr dankbar für ihren ausserordentlichen Einsatz um ihrem Patenhund ein grosses Stück mehr an Lebensqualität zurück zu geben.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Einen Rolli für die gelähmte „Bipo“

Neue Tollwutimpfungen sind gerade eingetroffen.

Die von uns kostenlos verteilten Schutzimpfungen finden, neben unseren kontinuierlichen Kastrationsaktionen, immer wieder großen Zuspruch bei der tierlieben Landbevölkerung, die einen Straßenhund oder eine herrenlose Katze adoptiert haben.
Wer kann, gibt auch eine kleine Spende, damit wir weiteren Tieren helfen können.
Ein großartige und nachhaltige Sache zum Wohl von Mensch und Tier.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Neue Tollwutimpfungen sind gerade eingetroffen.

Kontinuierlicher Impfschutz ist überlebenswichtig

Wir impfen regelmäßig kostenlos Hunde und Katzen von tierlieben Menschen in Thailand.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kontinuierlicher Impfschutz ist überlebenswichtig

Liebe Paten für Robby

Robby, einer unserer zahlreichen Schützlinge im Refugium für verstoßene Tiere ist überglücklich, denn Marion und Stefan haben die Patenschaft für ihn übernommen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Liebe Paten für Robby

Futterzeit für unsere 5 querschnittsgelähmten Pelzschnauzen

Wir pflegen in unserem Refugium nicht nur alte und kranke Tiere, sondern bieten auch behinderte Hunde ein Zuhause.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Futterzeit für unsere 5 querschnittsgelähmten Pelzschnauzen

Resümee und Rückblick auf die vergangenen Jahre

Als wir vor 10 Jahren die Hundehilfe in Thailand ins Leben riefen, gab es noch viele Vorbehalte der Einheimischen ihre Hunde und Katzen kastrieren zu lassen oder sie hatten einfach kein Geld dafür. Inzwischen hat sich die Einstellung der Thais, dank umfangreicher Aufklärungsarbeit, geändert, doch die Armut bei den Bauern und Tagelöhner in den überwiegend ländlichen Gebieten ist geblieben. Selbst die Mönche in den buddhistischen Tempeln, die sich ebenso um herrenlose Tiere kümmern, haben inzwischen eingesehen, dass nur die Unfruchtbarmachung von Hunden und Katzen weiteres Leid verhindern kann.

Im vergangenen Jahr 2018 waren es insgesamt 462 Hunde und Katzen die wir unfruchtbar machten und damit weiteres Leid verhinderten. Somit sind wir seit Beginn unseres Kastrationsprojektes bei rund 4000 Tieren angelangt.

Dank der Spenden aus dem Ausland und dem Support der Stiftung Tierbotschafter konnten wir in den vergangenen Jahren unser Kastrationsprogramm gemäß TN&R ausbauen und ein Zufluchtsort für alte, kranke und behinderte Straßenhunde errichten.
Die Reduzierung der Überpopulation von Straßentieren ist inzwischen spürbar geworden. Das bestärkt uns natürlich in unserer nachhaltigen Tierschutzarbeit, in Kooperation mit den örtlichen Behörden, da der sichtbare Erfolg der beste Beweis dafür ist, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Für unser Tierschutzprojekt in Thailand, brauchen wir selbstverständlich eure Unterstützung.   Kastrationen und Impfungen der Streuner, ebenso Futter und Medikamente sowie die laufenden Betriebskosten und Instanthaltung unseres Refugiums für verstoßene Tiere mit Pflege- und Quarantänestation inklusive OP-Raum sowie Behinderteneinrichtung, all das können wir nur mit eurer Hilfe finanzieren.
Deshalb macht mit, um auch im neuen Jahr den Tieren auf der Strasse mit euren Spenden zu helfen. Jede Spende kommt zu 100%, ohne Verwaltungskosten, den Hunden und Katzen zu Gute.

 

Unser Spendenkonten findet ihr hier unter folgendem Link: Spendenkonto
Darüber hinaus könnt ihr auch über PayPal zum Wohle der Tiere spenden:
https://www.paypal.me/hundehilfethailand
Herzlichen Dank für eure Unterstützung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Resümee und Rückblick auf die vergangenen Jahre

HAPPY NEW YEAR

Ein neues Jahr heißt neue Hoffnung, neues Licht, neue Gedanken und neue Wege zum Ziel…
Wir wüschen euch ein tierisches Jahr 2019

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für HAPPY NEW YEAR

Auch an Weihnachten brauchen Tiere in Not unsere Hilfe

Während sich andernorts die meisten auf den heiligen Abend vorbereiten, retten wir ununterbrochen Tierleben. Unser erster Patient heute war ein Straßenhund der an der örtlichen Feuerwache von einem tierlieben Mitarbeiter gefüttert wird. Seine Hoden waren aufgrund eines Tumors erheblich angeschwollen, so musste nun das betroffene Gewebe mitsamt Hoden großflächig entfernt werden. Der zutrauliche Rüde, für den wir die Tierarztkosten übernahmen, hat die OP gut überstanden.
(Achtung der Bericht enthält auch blutige OP-Bilder)

Auf dem Rückweg zur Einsatzzentrale in unserem Refugium für verstoßene Tiere wartete schon der nächste Patient am Straßenrand. Am Seeufer nahmen wir den deutlich geschwächten Vogel in unser Auto und brachten ihn zu unserem Tierarzt. Zunächst wurde der bereits abgestorbene Fuß amputiert und neben Antibiotika gab es dann noch Aufbauvitamine.

Auch für die kommenden beiden Weihnachtsfeiertage sind mehrere Kastrationseinsätze geplant.

Hoden-OP
   

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Auch an Weihnachten brauchen Tiere in Not unsere Hilfe

Kontinuierliche Kastrationen von Streuner

Auch in den letzten Tagen des ablaufenden Jahres sind wir mit unseren freiwilligen Helfern unterwegs um Hunde und Katzen zum kastrieren und impfen abzuholen, um damit weiteren ungewollten Nachwuchs zu verhindern.
Mit unserer Tierschutzarbeit verfolgen wir das nachhaltige Ziel der kontinuierlichen Kastrationen von Streuner gemäß TN&R (Trap,neuter and return). Im Gegensatz zu nur einmal Jährlich stattfindenden Kastrationsaktionen, für  meist nur Besitzertiere, sind wir mit unserem kontinuierlichen Projekt in der Lage die Population der streunenden Hunde und Katzen merklich zu reduzieren, denn in der Zeit einer Kastrationspause vermehren sich die scheuen Streuner ungehindert weiter und es werden in dieser Zeit unzähliger ungewollter Nachwuchs geboren, der sich bereits im Alter von etwa 8 Monate erneut vermehrt. Aus nur 100 unkastrierte Hündinnen können so innerhalb eines Jahres schon mehr als 2000 Streuner werden, wenn man 2mal im Jahr pro Wurf durchschnittlich 5 Welpen und davon die Hälfte Hündinnen, zugrunde legt. In Gegenden in denen bereits kastriert wurde zeigen sich die noch verbliebenen unkastrierten Hündinnen besonders fruchtbar. Ein Kreislauf ohne Ende der nur durch ununterbrochenen und ausdauernden unfruchtbarmachen der freilaufenden Tiere durchbrochen werden kann.
Oft über Tage und Wochen beobachten wir daher scheue freilaufende Tiere um dann mit unserem erfahrenen Team den geeigneten Zeitpunkt für das einfangen und kastrieren zu finden. Dazu benutzen wir im Bedarfsfall auch Betäubungspfeile zur Demobilisierung.

 

 

 

 

 

 



Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kontinuierliche Kastrationen von Streuner

Glücklicher Hund mit Happy End

Gestern war die letzte Chemotherapie, um den TVT Tumor am Geschlechtsteil des zutraulichen Rüden von der Hauptstraße, erfolgreich zu behandeln.
Nur eine kleine Wunde, die bald verheilt sein wird, zeugt noch vom ehemaligen schmerzhaften tumorösen Gewebe.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Glücklicher Hund mit Happy End

Kastrationsaktion für Strandhunde

Unser Kastrationseinsatz galt diesmal den Strandhunden. Eine Hündin hatte bereits Nachwuchs bekommen doch da die Welpen noch gesäugt werden, müssen wir mit der OP etwa 3-4 Wochen warten. Zwei der Hündinnen am Strand konnte unser Team mit der Hand in die bereitgestellten Transportboxen bringen. Eine weitere sehr scheue Hündin mussten wir jedoch mit unserem Betäubungsgewehr immobilisieren. Alle 3 Strandhunde sind nach dem Unfruchtbarmachen wieder wohlauf. Herzlichen Dank an mein thailändisches Team sowie an die Helfer Nola und Mona und natürlich an unseren Tierarzt für die großartige Hilfe.
Yesterday our spay and neutering use was for the stray beach dogs. One female dog had already puppies and are still nursing so we have to wait about 3-4 weeks with the surgery. Two of the female dogs on the beach could be catching easily with our team and take it into our boxes. Another very shy female dog we had to immobilize with our narcotic gun. All 3 beach dogs are well after the surgery.
Many thanks to my Thai team as well as to the helpers Nola and Mona and of course to our veterinarian for the great help.
 


Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kastrationsaktion für Strandhunde

Geschlechtsteil vom Sticker-Sarkom befallen

Der arme Rüde hat sich mit dem hochansteckenden Sticker Tumor (TVT) an seinem Geschlechtsteil infiziert. Nun braucht er eine langandauernde wöchentliche Chemotherapie, für die wir die Tierarztkosten übernehmen. Danach wird er wieder
völlig geheilt sein.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Geschlechtsteil vom Sticker-Sarkom befallen

Die dunklen Wolken sind weitergezogen

Die Regentage sind vorbei und sofort sind wir mit unserem großartigen mobilen Kastrationsteam wieder im Einsatz um streunende Hunde und Katzen unfruchtbar zu machen.

The rainy days are over and immediately we are back on street with our great mobile castration team to spay and neuter stray dogs and cats.
 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Die dunklen Wolken sind weitergezogen

Nach der Flut gab es für die Tiere auf der Strasse eine extra Portion Futter

Auch die Lagerhallen der Geschäfte für Trockenfutter waren durch das Hochwasser geflutet und so kauften wir noch verwertbares Futter zu einem stark reduzierten Preis oder wir bekamen es teilweise umsonst. Insgesamt brachten wir somit 30 Säcke Trockenfutter zu den Menschen die sich um Strassenhunde kümmern sowie zu den Müllplatzhunde von Ban Krut.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Nach der Flut gab es für die Tiere auf der Strasse eine extra Portion Futter

3800 Kastrationen von Streunern in Thailand

Im Oktober 2018 waren es insgesamt 42 Kastrationen, davon 15 Hunde und 27 Katzen die wir unfruchtbar machten und impften um weiters Leid zu verhindern. Es war ganz offensichtlich ein Katzenmonat. Das hatte den Grund, dass es so viel regnete und die Infektionsgefahr nach der OP für Hunde zu gross ist, wenn sie im nassen liegen. Katzen hingegen mögen Wasser nicht so sehr.
Wir sind also mittlerweile in diesem Jahr bei insgesamt 422 Kastrationen angelangt darunter 287 Hunde und 135 Katzen.
Seit Beginn unseres Kastrationsprogrammes ist nunmehr die Anzahl von 3800 Kastrationen erreicht.
Eine beachtliche und nachhaltige Bilanz zum Wohle der Tiere Dank unseren Unterstützern die mit ihren Spenden zu diesem grossartigen Erfolg beigetragen und uns auch in schwierigen Zeiten nicht aufgegeben haben.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für 3800 Kastrationen von Streunern in Thailand

Zwei Patenhunde bekamen lieben Besuch aus der Schweiz

Die beiden Paten Béatrice und Gerry besuchten gestern ihre Patenhunde Maroy und den querschnittsgelähmten Dogkoo in unserem Refugium.
Mitgebrachte Leckerlis aus der Schweiz waren für die Vierbeiner der Höhepunkt des Tages.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Zwei Patenhunde bekamen lieben Besuch aus der Schweiz

Frischer Sand für die querschnittsgelähmten Hunde in unserem Refugium

Endlich ist der Weg zu unserem Refugium für verstoßene Tiere soweit abgetrocknet, dass Lastwagen darauf fahren können. So konnte der bestellte Sand für das Behindertengehege geliefert werden.
In unserem Behindertengehege sind derzeit 5 Querschnittsgelähmte Hunde die sich durch den weichen Sand ihre Hinterläufe nicht aufscheuern können.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Frischer Sand für die querschnittsgelähmten Hunde in unserem Refugium

Hautkrebs, eine häufige Krankheit bei Hunden in Thailand

Nino, einer unserer ältesten Hunde im Refugium für verstoßene Tiere, ist an Hautkrebs erkrankt und bekommt seine zweite wöchentliche Chemotherapie. So wie es aussieht schlägt die Therapie gut an, die Tumore bilden sich zurück und die offenen Wunden verheilen. Dennoch braucht er weiterhin seine wöchentlichen Injektionen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Hautkrebs, eine häufige Krankheit bei Hunden in Thailand